Psychotherapie in Berlin Kreuzberg-Neukölln

Wenn Sie das Gefühl haben unter psychischen Symptomen zu leiden, dann kann ich Sie zunächst einmal beruhigen: „Sie sind nicht alleine!“.

Studien zufolge leidet fast jeder dritte Deutsche im Laufe seines Lebens unter klassifizierbaren psychischen Symptomen. Damit gehören psychische Leiden zu den am häufigsten auftretenden Krankheiten überhaupt  – und das weltweit. Eine Psychotherapie kann helfen, neuen Mut zu fassen.

Psychotherapie Berlin

Die folgenden Passagen sind Beispiele für Aussagen von Klienten, die eine Psychotherapie aufsuchen:

Mir macht nichts mehr richtig Freude und ich bin so lustlos. Morgens komme ich kaum aus dem Bett. Oder ich werde lange vor dem Wecker wach und grübel und grübel und grübel…Ich fühle mich einfach oft sehr niedergeschlagen und bin sehr schnell erschöpft. Ich weiß einfach nicht mehr wie es weiter gehen soll…

Seit einiger Zeit überkommen mich plötzlich und ohne Anlass starke Angstgefühle und Panik: mein Herz rast, ich bekomme kaum Luft, ich habe Schweißausbrüche und alles fühlt sich irgendwie so an, als würde ich aus meiner Mitte springen und neben mir stehen. Manchmal habe ich regelrecht das Gefühl verrückt zu werden…

Wenn mich jemand unfreundlich anschaut bin ich direkt verunsichert und glaube, dass ich nicht gemocht werde. Und wenn jemand zickig zu mir ist, vor allem vor anderen Leuten, dann fühle ich mich sehr unwohl, zittere und bekomme kein Wort heraus. Dann ist mein Kopf wie leer gefegt und mir fällt einfach nicht ein, was ich kontern könnte…

Seitdem mein Freund mich verlassen hat ist die Welt nur noch grau…Ich bin so niedergeschlagen und muss ständig weinen. Ich kann an nichts anderes mehr Denken und ich kann mich kaum auf etwas anderes konzentrieren. Mir macht auch einfach nichts mehr Freude und am liebsten verkrieche ich mich allein zu Hause. Ich weiß einfach nicht mehr weiter…

Häufig ist die befriedigende Bewältigung Ihres Alltags nicht mehr möglich und die negativen Gefühle und Gedanken, die Sie empfinden und an sich selbst wahrnehmen, engen Ihre Lebensgestaltung immer mehr ein.

Typische Gefühle und Symptome:

– Freudlosigkeit
– Traurigkeit
– Schlaflosigkeit
– Konzentrationsstörungen
– Ängste und Panikattacken
– ungewöhnliche Essgewohnheiten
– starke Erschöpfung
– Unsicherheit und extreme Schüchternheit
– verringertes Selbstwertgefühl
– das Gefühl “neben sich zu stehen”
– u.a.

Sollten gewisse Beschwerden und starke unangenehme Gefühle oder gar Gefühlslosigkeit  über einen längeren Zeitraum nicht zurückgehen, immer wieder auftauchen oder gar schlimmer werden, ist die vorübergehende Wahl eines professionellen psychologischen Begleiters sinnvoll und hilfreich.

Häufige Themen und Schwerpunkte in der Praxis:

  • Depressionen (z. B. andauernde oder immer wiederkehrende gedrückte Stimmung, Energie- und Antriebslosigkeit, Selbstwertprobleme, Entschlussunfähigkeit, Konzentrationsstörungen)
  • Burn-out-Syndrom, chronische Erschöpfung
  • Ängste (z. B. scheinbar Ihnen übertrieben erscheinende Ängste und ständige Sorgen im Bezug auf viele Aspekte des alltäglichen Lebens, soziale Ängste (wie z.B. von anderen kritisch betrachtet zu werden u.a.), Ängste vor Krankheit, Panikattacken, u.a. )
  • Reaktion auf akute Belastungen  und akute Krisensituationen (zum Beispiel Verlusterlebnisse und Trauerproblematik wie u.a. Verlust/Trennung in der Partnerschaft oder in der Familie, Mobbing, Angstzustände nach einem schweren Unfall,  Sinn- und Lebenskrisen, Partnerschaftskonflikte, Probleme mit der Familie, Einsamkeit/Isolation, u.a.)
  • Ein nicht der Norm entsprechendes und auf Dauer ungesundes Essverhalten
  • Schlafstörungen (z. B. Ein- oder Durchschlafstörungen, Albträume)
  • Sie können (noch) gar nicht so genau sagen, “wo der Schuh eigentlich drückt”, aber sie spüren genau, dass etwas nicht stimmt und/oder Sie leiden unter bestimmten, immer wiederkehrenden Gefühlen (wie z.B. Ängste, Wut, Scham, Schuld)

Psychotherapie = die Behandlung der Seele:

Der Begriff Psychotherapie leitet sich ab von den altgriechischen Wörtern „psycho“ = „Seele“ und „therapía“ = „Heilen“ und somit bedeutet Psychotherapie nichts weiter als  wörtlich übersetzt „Behandlung der Seele“ bzw. „Heilung von seelischen Problemen“. Dies ist zu empfehlen, wenn Sie das Gefühl haben, mit Ihren seelischen Problemen und Belastungen nicht mehr allein fertig zu werden, was sich dann letztlich in den hier aufgeführten zahlreichen Symptomen niederschlägt.

Wir suchen auch einen Arzt auf, wenn wir uns ein Bein brechen, eine ernste oder akute Krankheit haben und auch bei kleineren körperlichen Leiden, um Linderung zu erfahren. Genauso können Sie auch eine Psychotherapie betrachten: der Unterschied ist lediglich, dass sich diese Symptome in unserem Inneren entwickeln, oftmals unsere Gedanken und Gefühle verändern und somit natürlich nicht so direkt sichtbar oder greifbar sind wie beispielsweise ein gebrochenes Bein oder ein starke Grippe.

Systemisch-integrative Therapie:

Fühlen Sie sich eingeladen, zusammen mit mir Ihre Situation genauer zu beleuchten:
dabei ist es mir im systemischen Therapieprozess besonders wichtig,

Ihren Selbstwert zu stärken,
so dass Sie neuen Mut finden und
neue Perspektiven sehen können.

Ziel des Prozesses sollte letztlich sein, das sich Ihr Wohlbefinden nachhaltig verbessern kann (kein Heilungsversprechen).

Psychotherapie oder Coaching?

Falls Sie sich unsicher sind, ob in Ihrem Fall eine Psychotherapie oder Coaching das Mittel der Wahl ist – kontaktieren Sie mich! Wir werden Ihr Anliegen in einem  telefonischen Erstkontakt sowie in einer persönlichen Kennenlernsitzung besprechen und dann das weitere Vorgehen entscheiden.

Diskretion und Vertraulichkeit:

Ich unterliege der Schweigepflicht nach Artikel 3 der Berufsordnung für Heilpraktiker. Alle Informationen und Daten werden diskret und streng vertraulich behandelt.

Jetzt Termin vereinbaren